Vollmond in Löwe

 

Wir haben es am 16.Februar mit dem zweiten Vollmond in diesem neuen Kalenderjahr zu tun. Obwohl es mir so vorkommt, wie wenn schon wieder Monate vergangen wären, weil doch in so kurzer Zeit eine ganze Menge passiert, schon passiert ist.

 

Die Energien konzentrieren sich mehr und mehr und sind intensiver spürbar. Die Themen spitzen sich zu. Gerade wieder zum Vollmond. Und auch wenn es sich vielleicht nicht immer so anfühlt, so haben wir doch weiterhin Rückendeckung vom Kosmos, der uns zuruft:

 

Mensch, Leuchte! Mit all Deiner Herzenskraft und Deinem Löwenmut. Leuchte. Liebe. Lebe.


Mit dem Vollmond im Löwezeichen und der Sonne im Wassermann haben wir es mit der Kreativitätsachse zu tun.

 

Beide Tierkreiszeichen stehen für Kreativität pur. Das Löwische will sich da ganz gerne einfach selbst kreativ und dramatisch in Szene setzen, am liebsten auf irgendeiner Bühne- das Wassermännische spinnt gerne kreative und verrückte Ideen und bringt sich mit seinen Verrücktheiten originell und unerwartet zum Ausdruck, am liebsten mit anderen zusammen in einem Team.

 

Beide Zeichen oder Qualitäten bedingen sich aber und gehören zusammen: Der kreative Selbstausdruck (Löwe) muss immer auch in die Gemeinschaft eingebracht werden (Wassermmann), sonst bleibt es bei so 'ner Egonummer. Und der manchmal auch benötigte kühle Kopf/ Geist (Wassermann) muss immer auch mit dem Herzen (Löwe) verbunden werden, sonst droht ein abgestumpftes und liebloses Miteinander oder eher distanziertes Nebeneinanderher.

 

Hilfreich ist es immer, wenn Du auf das gegenüberliegende Zeichen schaust, wenn Du bemerkst, dass Du Dich in einer Qualität verrennst.

 

Das gilt für uns alle, unabhängig davon, ob Du Löwe- oder Wassermann-Geborene*r bist. Stellst Du also fest, dass Du z.B. zu sehr das Drama anziehst und Dich da emotinal verstrickt hast (Löwisch), dann kann es Dir helfen, wenn Du Dich auf die abkühlenden Wassermannqualitäten besinnst. Das heißt, Dich in eine Beobachterrolle begibst und Deine Situation aus einer distanzierten Haltung heraus ganz neutral betrachtest, wie aus einer Vogelperspektive, wertfrei.

 

Beim regelmäßigen Üben kann es sehr gut helfen, um zu lernen, Dich nicht von Deinen Gefühlen beherrschen zu lassen- sondern erstmal tief durchzuatmen und Deine Situation, so wie sie ist, sein zu lassen. Was nicht bedeutet, dass Du keine Angst haben darfst, Wut haben, Traurigkeit empfinden, etc. Es geht darum, Deine Gefühle wahrzunehmen und aus einer objektiven und erwachsenen Haltung heraus zu entscheiden, wie Du weiter vorgehen willst (Wassermännisch). Statt z.B. aus dem Affekt zu handeln, weil Du so mit Deinen Gefühlen verstrickt bist und sie Dich dazu bringen etwas zu tun, was Du vielleicht hinterher bereust.

 

Andersherum kann es hilfreich sein, wenn Du das Gefühl hast, dass Du zu abgebrüht und kühl bist und so gar nicht sein willst, weil es Dich nicht wirklich in Kontakt bringt mit Dir selbst oder mit anderen (Wassermännisch), könntest Du Dich über das kreative Tun mit Deinen Gefühlen, Deiner Lebensfreude, Deiner Lust (Löwisch) in Kontakt bringen. Sei es über das Malen, Tanzen, Bewegen, Singen, Musik machen, ... alles, was Du vielleicht auch gerne als Kind getan hast.

 

Unterstützend ist es auch, wenn Du Dich immer wieder mit Deinem Herzen verbindest. Dazu könntest Du z.B. mehrmals am Tag eine Hand oder beide Hände bewusst auf Dein Herzzenztrum (Brustmitte) legen und dort hinein atmen. Unser Herz ist mit der Löwequalität verknüpft.

 

Alles, was Dich also im Herzen berührt, fördert auch Deine Lebensfreude!

 

Der Vollmond steht also im Löwezeichen und erinnert uns an unsere Leucht- und Herzenskraft. Vielleicht ist es Dir die letzten Tage und Wochen (oder noch immer) nicht wirklich leicht gefallen, diese Kräfte zu spüren. Und doch sind sie da. Du darfst sie gerade zu diesem Vollmond in Dein Leben einladen.

 

Es geht darum, Dich mit dem bewusst zu verbinden, das Dich auf Deinem Weg unterstützt. Denn zu diesem Vollmond haben wir wieder ganz spannede weitere Konstellationen, die uns kosmisch dazu auffordern, ja geradezu karmisch drängen, uns zu positionieren und mutig voranzugehen.

 

Denn zum Einen spielen da die Mondknoten mit rein, zu denen der Vollmond und die Sonne eine Verbindung machen. Es geht da immer wieder darum, unserer Intuition zu folgen und ganz konkret etwas dafür zu tun, unseren Visionen einen sichtbaren Ausdruck zu geben.

 

Vielleicht tauchen auch jetzt Menschen auf oder kommen in Dein Leben, mit denen Dich karmisch etwas verbindet und jetzt heilsam gelöst oder auf den Weg gebracht werden kann. Oder es gehen auch Menschen aus Deinem Leben, mit denen sich "die Aufgabe" erfüllt hat karmisch.

 

Denn zum Anderen haben hier Venus und Mars eine besondere Bedeutung. Mit ihnen beginnt zum Vollmond ein neuer Beziehungszyklus. Mit den beiden geht es immer um unsere weiblichen und männlichen Anteile. Das heißt, wie wir sie in uns und unserem Leben in Verbindung und eine Balance bringen können und mit welchen Menschen oder Themen wir weiter in Beziehung sein wollen oder auch nicht (mehr). Genauso ist das ein Thema für uns als Kollektiv und wir dürfen weiterhin gespannt sein, wie sich diese Balance, was ja letztlich auch Frieden bedeutet, auf unserer Weltenbühne zeigen wird.

 

Vollmondzeit ist ja immer ein günstiger Moment, wo Dir etwas bewusster werden kann. Gerade zu diesem Löwemond könnte es sein, dass Dir deutlicher wird, was Dich eigentlich an Deiner Lebensfreude so behindert und was Du da loslassen darfst. Jetzt darfst Du bewusst etwas hinter Dich lassen, um mutig Deinem Herzensweg, Deinem Weg mit Herz, zu folgen.

 

Entweder machst Du für Dich ein kleines Ritual oder schaust intuitiv wonach Dir ist. Hilfreich sind oft Fragen, die Du entweder in Dir einfach so bewegen kannst oder auch aufschreibst oder malend bewegst.

 

Oder Du tanzt und bewegst Dich allein oder mit jemandem zusammen. Spür Deine Lebenskraft und bringe sie zum Ausdruck, so wie Du Lust hast- spielerisch, sexuell, freudig, lustvoll, kreativ, feurig, leidenschaftlich,... löwisch eben!

 

Fragen, die hilfreich sein könnten:

  1. Was würde Dein Herz jetzt tun?
  2. Was lässt Dich Lebensfreude und Lebendigkeit spüren?
  3. Wann hast Du das letzte Mal einfach so zum Spaß etwas getan? Wann zuletzt gespielt?
  4. Ist Dir Deine Schöpferkraft bewusst? Wie kannst Du sie sichtbar werden lassen?
  5. Wenn Du Dich mutig zeigen würdest in Deinem Sosein, wie würde sich das anfühlen? Was würde sich in Deinem Leben verändern?

 

Leuchte. Liebe. Lebe.

...das wünsch ich Dir und uns allen!

 

Und wenn Du magst, sei gerne am 16.2. um 18 Uhr bei meinem nächsten Vollmond-Insta-Live dabei.

Es wird diesmal eine kreative Form der Meditation, ganz löwisch eben- deshalb brauchst Du zwei weiße Blätter (DIN A4/ oder DIN A3), Wachsmalstifte und einen schwarzen Edding.

 

UND

 

Wenn Du meinen Beitrag wertschätzen möchtest in Form einer Spende, die ganz frei und aus Deinem Herzen kommen darf, dann freu ich mich. Hier geht's zur WERTSCHÄTZUNG

 

 

Mögen wir alle mutig unserem Herzen folgen

und Wunder für möglich halten!

Herzlichst Melinda

Wertschätzung

Wenn Du mein Wirken unterstützenswert findest und Du aus Deinem Herzen heraus wertschätzen möchtest, was ich tue,

dann freue ich mich über einen Spenden-Beitrag Deiner Wahl!

WERTSCHÄTZUNG


Lass uns connected bleiben

Erhalte 1x im Monat Info's, Inspirationen und alles, was ich gerne mit Dir teilen möchte in meinem kostenlosen Newsletter.

 Du findest mich auch auf Instagram und Telegram.


MELINDA FLESHMAN

melindafleshman@posteo.de

based in berlin